Friedrich-Ebert-Grundschule

Neubau einer Offenen Ganztagsgrundschule

Auftraggeber:

Stadt Kamen

Leistungszeitraum:

ab 2018

Leistungsphasen:

1-9

Die Friedrich-Ebert-Grundschule in Kamen wurde in den 1960er Jahren gebaut und zwischen 1968-1986 in mehreren Bauabschnitten erweitert. Ab 2019 soll die Grundschule durch einen großen OGS Bereich erweitert werden. In einem offenen Verfahren nach § 15 VgV konnten sich Kroos+Schlemper Architekten für die Übernahme der Planungsleistungen qualifizieren.

Grundlage für die weitere Planung ist eine Machbarkeitsstudie des Büros Weiß und Wessel aus Lünen.

Der Bauplatz ist sehr beengt, Teile der Schulhofflächen müssen überplant werden. Das Raumprogramm mit ca. 1.000m² BGF umfasst fünf Gruppenräume, Verwaltungsräume, sowie eine Mensa mit Küche und entsprechende Nebenräume. Zugleich soll durch einen Fahrstuhleinbau die Anbindung an den Bestand und die Barrierefreiheit für die gesamte Schule nachgewiesen werden.

Aufgrund eines gestiegenen Raumbedarfs zwischen Machbarkeitsstudie und Planungsbeginn und einer zusätzlichen Reduzierung der überbaubaren Grundstücksfläche wurden gänzlich neue Vorentwurfsvarianten entwickelt. Die Bauantragsstellung soll im IV. Quartal 2018 erfolgen. Baubeginn ist für das Frühjahr 2019 geplant.